Mediations- & Anwaltskanzlei Dr. Karpienski

Themensammlung

Bei der Themensammlung, der Phase 2 der Mediation, wird in der Mediation eine Liste der zu bearbeitenden Punkte bzw. zu klärenden Konflikte erstellt.

Die Konfliktparteien arbeiten mit Hilfe des Mediators die regelungsbedürftigen Punkte heraus. Dabei überlegt sich jeder Beteiligte unabhängig von den anderen Beteiligten, worüber er im Mediationsverfahrens sprechen möchte.

Die von den Parteien benannten Themen werden wertungsfrei gesammelt und in eine gemeinsame vorläufige zeitliche Reihenfolge gebracht. Die Themen werden im weiteren Verlauf der Mediation bearbeitet, können noch ergänzt oder auch wieder gestrichen werden. Die Themensammlung ist nicht abschließend. Auch die Reihenfolge der Bearbeitung der Themen kann im Verlauf der Mediation an geänderte Voraussetzungen angepasst werden.

Die Themensammlung bereitet die Phase 3 der Mediation vor, die Bedürfnisermittlung. In der Phase der Bedürfnisermittlung können weitere Konfliktpunkte erkannt werden, an die die Parteien bisher nicht gedacht haben. Die Themensammlung kann daher bis zum Ende des Verfahrens ergänzt und dringliche Themen können zeitlich vorgezogen werden.